Skip to main content

Mitarbeiterzeitschrift

Die Mitarbeiterzeitschrift informiert die Arbeitnehmer eines Unternehmens über alle wichtigen unternehmensinternen Themen. Sie trägt dazu bei, dass sich die Mitarbeiter besser mit dem Arbeitgeber identifizieren können.

Was verbirgt sich hinter einer Mitarbeiterzeitschrift?


Als Mitarbeitermagazine oder -zeitschriften werden gedruckte Kommunikations- und Informationsmedien der internen Unternehmenskommunikation bezeichnet. Andere Namen dafür sind Mitarbeiterzeitungen, Werkzeitschriften und Hauszeitschriften. Sie erscheinen periodisch und informieren über alles, was im Unternehmen aktuell geschieht. Zum Einsatz kommen verschiedene journalistische Textsorten und Stilmittel. Die Mitarbeiterzeitung kann die Informationspolitik eines Unternehmens wesentlich verbessern, was für den unternehmerischen Erfolg von Vorteil ist. Sie motiviert die Arbeitnehmer und erhöht den Erfolg der Teams. Gut informierte Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt und ernst genommen. Den Mittelpunkt der Mitarbeiterzeitungen bilden drängende und konkrete Themen oder Probleme des Unternehmens, etwa wenn wichtige Veränderungen geplant sind.

Welche Vorteile hat die Mitarbeiterzeitschrift?


Ideal sind Mitarbeiterzeitungen insbesondere dann, wenn langfristige Projekte anstehen. Die regelmäßig erscheinende Zeitschrift eignet sich aber auch, um über zukünftige Entwicklungen zu informieren. Eine gut umgesetzte interne Kommunikation bietet viele Vorteile für Unternehmen:

  • Mitarbeiter können besser mit den Entscheidungen der Geschäftsführung umgehen, weil sie sie nachvollziehen können
  • Mitarbeiter fühlen sich gut informiert, wertgeschätzt und sind daher motivierter bei der Arbeit
  • Mitarbeiter lernen die Struktur ihres Unternehmens ebenso besser kennen wie die Kollegen aus anderen Abteilungen

Zudem kann eine informative Mitarbeiterzeitschrift auch eine enorme Multiplikatoren- und Außenwirkung haben. Falls sie anschaulich und interessant ist, wird sie an die Familien und Partner der Arbeitnehmer weitergereicht. Auf diese Weise ist sie in der Lage, das Image des Unternehmens zu verbessern und zu stärken.

Welche Themen kann die Mitarbeiterzeitschrift enthalten?


Am besten eignen sich unternehmensinterne Nachrichten als Thema für Mitarbeiterzeitungen. Dazu gehören zum Beispiel Informationen über anstehende Feierlichkeiten, Geburtstage oder Firmenjubiläen. Auch Stellenanzeigen können abgedruckt werden. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Meldungen mit Außenwirkung zu platzieren. Dazu gehören zum Beispiel geplante Aktivitäten wie ein wirtschaftliches Auslandsengagement oder Berichte über PR-Aktionen wie den Tag der offenen Tür. Ebenso sind häufig Meldungen zur Branche ein Bestandteil des Mitarbeitermagazins. Alle Neuigkeiten aus der Branche sowie neue politische oder rechtliche Entscheidungen, von denen der Betrieb betroffen ist, fallen unter diese Rubrik.

Journalistische Qualität und die richtige Themenauswahl sind wichtig


Damit eine Mitarbeiterzeitung erfolgreich ist, sind zum einen journalistische und zum anderen Fachkenntnisse erforderlich. Außerdem benötigen die Ersteller der Zeitschrift auch journalistisches Gespür, um passende Themen auszuwählen. Des Weiteren kommt es auf die Präsentationsform, ein professionelles Zeitschriftenlayout und eine gute textliche Aufbereitung an. 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Blogbeitrag Banner Advertising Blogbeitrag Videos im Trend