Skip to main content
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Blog

Viele Privatpersonen betreiben einen eigenen Blog, aber auch immer mehr Unternehmen nutzen die Chance, die ein solches Webtagebuch bietet. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff, wodurch unterscheidet sich der Weblog von einer normalen Website und welche Aufgaben hat ein Blogger?

 

Was genau ist ein Blog?

Hinter dem Begriff verbirgt sich die Abkürzung für Weblog, was ins Deutsche übersetzt so viel bedeutet wie „Webtagebuch“. Am Anfang wurden Weblogs fast nur von Privatpersonen geführt, die im Internet über ihr eigenes Leben berichtet haben. Sie schrieben ein gewöhnliches Tagebuch, ohne dabei ein verschlossenes Buch zu nutzen, sondern teilten die Gedanken mit anderen Bloggern aus dem World Wide Web. Im Laufe der Zeit hat sich die Bedeutung des Weblogs aber gewandelt. Zwar gibt es immer noch private Blogger, die in Tagebuchmanier bloggen, immer häufiger wird das Medium aber auch von Unternehmen genutzt. Sie kommunizieren via Weblog mit potentiellen Kunden, erhöhen ihre Reichweite und teilen Inhalte mit Mehrwert. In der Regel beschränkt sich ein Weblog auf ein bestimmtes Thema. Unternehmen können den Blog zum Beispiel nutzen, um über News aus der Branche zu reden oder Ratgeber-Artikel zu teilen.

Wodurch unterscheidet sich der Weblog von der normalen Website?

Dynamische Weblogs unterscheiden sich von statischen Websites dadurch, dass in dem Online-Tagebuch ständig neue Inhalte publiziert werden – die sogenannten Artikel. Diese Beiträge lassen sich in Kategorien einsortieren oder mit Schlagwörtern versehen. Oft hat der Leser die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Auf der Startseite des Weblogs werden in der Regel alle zuletzt erschienenen Beiträge dargestellt. Bei Unternehmen bildet der Unternehmensblog oft nur einen Teilbereich der Internetpräsenz und kann über einen separaten Menüpunkt erreicht werden. Auch das Newsfeed ist ein weiteres charakteristisches Merkmal für Weblogs. Über dieses Newsfeed kann der Weblog abonniert werden, sodass die User die Artikel mit einem speziellen Programm lesen können, ohne dabei auf dem Weblog vorbeischauen zu müssen.

Welchen Aufgaben geht ein Blogger nach?

Ein Blogger hat die Hauptaufgabe, den Weblog mit Lesestoff zu füllen. Oftmals hat er aber noch weitere Aufgaben. Der Weblog muss auf dem neusten Stand gehalten werden, benötigt ein schönes Design und auch die Vermarktung des Weblogs liegt meist in den Händen des Bloggers. Er kümmert sich um die Social-Media-Anbindung, die Suchmaschinenoptimierung und die Kommunikation mit anderen Bloggern. Er moderiert zudem die Diskussionen, die durch die Kommentarfunktion unterhalb der Beiträge entstehen können. Ein hauptberuflicher Blogger ist also Autor, Marketingexperte, Webdesigner und SEO-Spezialist in einer Person. Die meisten Unternehmen geben die einzelnen Aufgaben jedoch an erfahrene Marketingagenturen ab.