Skip to main content

WERBEGLOSSAR




Linkbuilding

Die Suchmaschinenoptimierung, die im Bereich des Online-Marketings immer wichtiger wird, kann grob in die Teildisziplinen OffPage- und OnPage-Optimierung eingeteilt werden. Bei ersterem spielen sogenannte Backlinks als Ranking-Faktor eine wesentliche Rolle. Ihr Einfluss lässt sich direkt aus dem PageRank-Algorithmus ableiten – einem Ranking-Kriterium der Suchmaschine Google, das sehr bekannt ist. Der gezielte Aufbau dieser Backlinks ist in der IT-Branche unter dem Begriff „Linkbuilding“ bekannt. Dementsprechend versteht man darunter eine von mehreren Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung, die dazu dienen soll, das Ranking einer Website zu verbessern.

Funktionsweise des Linkbuildings


Linkbuilding bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „Linkaufbau“. Dieser Begriff aus der OffPage-Optimierung beschreibt eine Strategie, mit der sogenannte Backlinks generiert werden können – also externe Links, die von anderen Websites auf die eigene Internetpräsenz verweisen. Der Linkaufbau verfolgt das Ziel, qualitative Backlinks absichtlich zu erhöhen. Es gibt konventionelle Strategien, um Linkaufbau zu betreiben, aber auch kreative Maßnahmen, die dazu beitragen, die Anzahl der Backlinks zu erhöhen. Beim Linkaufbau liegt der Fokus immer auf dem Umfeld, das die Website umgibt. Es kommen dabei unter anderem die folgenden drei Strategien zum Einsatz:

  1. Social Media:
    Eine Seite über Twitter, Instagram und Facebook zu teilen und populär zu machen, ist ein schneller und effektiver Weg, um die Aufmerksamkeit für die Website zu erhöhen.

  2. Ausgehende Links:
    Man kann mit themenverwandten Blogs aus derselben Branche in direkten Kontakt treten, um dort Backlinks für die eigene Homepage zu schalten.

  3. Artikelverzeichnisse:
    Zu guter Letzt können viele Artikel in sogenannte Artikelverzeichnisse eingestellt werden, um für relevante Suchbegriffe ein besseres Ranking zu generieren, sofern die richtigen Ankertexte verwendet werden.

Diese drei Maßnahmen sind gang und gäbe, um das Ranking einer Website unter den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern.

Ziele und Nutzen des Linkbuildings


Je größer die Anzahl der relevanten Websites ist, die auf einen Internetauftritt verlinken, desto mehr Aufmerksamkeit wird der Homepage bei allen Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing zuteil. Der Grund: Jeder Link wird wie eine Weiterempfehlung für den Inhalt gewertet. Eine große Anzahl an hochwertigen Empfehlungen via Backlinks kann das Ranking für relevante Suchbegriffe also deutlich verbessern, denn unter den Google Ranking-Faktoren gehört die Domain-Popularität zu den Faktoren mit der stärksten Gewichtung. Von einem besseren Ranking unter den Ergebnissen der Suchmaschinen profitieren die Website-Inhaber natürlich direkt: Sie können ihre Informationen einer größeren Anzahl von Menschen zugänglich machen, sprechen mit ihren Produkten mehr Personen aus der Zielgruppe an und steigern somit langfristig ihren Umsatz.