Skip to main content

Signet

Unter einem Signet versteht man ein spezielles Zeichen, welches für ein Unternehmen oder eine Marke steht und oft zu Werbezwecken verwendet wird.

Begriffserklärung Signet


Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und stammt vom Wort „signum“ ab, was ins Deutsche übertragen „Zeichen“ bedeutet. Früher übersetzte man es jedoch hauptsächlich mit „Siegel“ oder „Unterschrift“. Seit dem 18. Jahrhundert war es üblich, dass Buchdrucker und Verleger ihre Veröffentlichungen mit ihrem eigenen Siegel unterzeichneten. Zahlreiche Institutionen und Firmen schauten sich dies bei den Buchdruckern und Verlegern ab, sodass immer mehr Unternehmen ein eigenes Zeichen verwendeten, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu kennzeichnen.

Die zwei Hauptfunktionen eines Signets


Grundsätzlich kann das Zeichen zwei verschiedene Funktionen haben:

  1. Identitätsfunktion
  2. Kommunikationsfunktion

Mit einem Signet-Symbol werden Marken, Unternehmen, Veranstaltungen oder Produkte gekennzeichnet. Das soll dazu dienen, den Wiedererkennungswert zu erhöhen. Aber auch die Mitarbeiter, die für das Unternehmen arbeiten, identifizieren sich mit und durch das Zeichen. Darüber hinaus haben Signets auch eine Kommunikationsfunktion und werden gezielt für Werbekampagnen eingesetzt. Sie steigern das Markenbewusstsein und helfen dabei, sich von der Konkurrenz abzugrenzen.

Welche Arten von Signets gibt es?


Folgende Signet-Arten können voneinander unterschieden werden:

  • Bildzeichen
  • Wortzeichen
  • Buchstabenzeichen
  • Zahlzeichen
  • Kombiniertes Zeichen

Das Bildzeichen ist eine realitätsnahe oder auch eine abstrakte Abbildung. Bei der Einführung benötigt es einen zusätzlichen Text. Erst, wenn der Bekanntheitsgrad eine gewisse Größe erreicht hat, lässt sich ein Unternehmen oder eine Marke durch das alleinige Bildzeichen eindeutig erkennen.

Das Wortzeichen hingegen ist eine Kurzbezeichnung oder der Name des Unternehmens. Hier wird das Signet durch die Auswahl der Schrift charakterisiert. Der Vorteil gegenüber dem Bildzeichen besteht darin, dass es lesbar ist und somit von Anfang an ohne weitere Zusätze auskommt.

Das Buchstabenzeichen setzt sich nur aus einzelnen Buchstaben zusammen. Damit ein Unternehmen oder eine Marke anhand dessen eindeutig identifizierbar ist, müssen die Buchstaben unverkennbar verdeutlichen, was sich dahinter verbirgt. Für die Verbreitung von Buchstabenzeichen ist meist ein recht langer Zeitraum erforderlich.

Das Zahlzeichen, das nur selten Verwendung findet, besteht nur aus einzelnen Zahlen. Es vergeht viel Zeit, bis die Zielgruppe sich das Zahlenzeichen merken kann und das Unternehmen oder die Marke damit in Zusammenhang bringt.

Besonders weit verbreitet sind heutzutage die kombinierten Zeichen. Hierbei werden Bildzeichen mit Zahl-, Buchstaben- oder Wortzeichen ergänzt. Der Vorteil besteht darin, dass sich diese Zeichen gut lesen und einfach merken lassen. Allerdings bedarf die Entwicklung dieser Zeichen auch einen hohen Arbeits- und Zeitaufwand.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Blogbeitrag Banner Advertising Blogbeitrag Videos im Trend