Skip to main content

WERBEGLOSSAR

Gewinnspiel

Gewinnspiele sind beliebte Instrumente im Direktmarketing. Das gilt nicht nur für die Werbetreibenden, sondern auch für die Zielgruppe. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, etwas zu gewinnen, während die Anbieter ihre eigene Markenbekanntheit erhöhen und gleichzeitig die Chance haben, wichtige Kundendaten zu erhalten. Letztere können dann wiederum für weitere Werbeaktionen eingesetzt werden. Kein Wunder, dass viele Unternehmen gerade Online-Gewinnspiele als dauerhaftes Marketinginstrument nutzen. Zum Einsatz kommen sie etwa bei Firmenjubiläen oder Produkteinführungen.

Gewinnspiel in der Werbung – die richtige Gewinnspielfrage ist entscheidend


Der Schwierigkeitsgrad ist maßgeblich für den Erfolg des Werbegewinnspiels verantwortlich. Mit der gestellten Aufgabe oder Frage lässt sich die Teilnehmerzahl sehr beeinflussen. Neuste empirische Forschungen zeigen, dass die Frage, die gestellt wird, für die Teilnehmer ein wichtiger Anreiz ist, um sich überhaupt daran zu beteiligen. Je einfacher die Frage, desto mehr potenzielle Teilnehmer wird Ihr Gewinnspiel dementsprechend haben. Aber Vorsicht: Die Aufgabe sollte dennoch schwierig genug sein, sodass sie eine Herausforderung darstellt. Andernfalls könnten sich die Interessenten fühlen, als würde ihre eigene Intelligenz in Frage gestellt.

Hoher Gewinn und eine kurze Laufzeit führen beim Gewinnspiel zum Erfolg


Von den Teilnehmern werden in aller Regel Spiele bevorzugt, die einen hohen Gewinn versprechen, aber nur eine kurze Laufzeit aufweisen. Wird beispielsweise nur ein Buch für ein Werbegewinnspiel ausgelobt, das ein paar Monate läuft, ist das wenig sinnvoll. Besser ist es, ein Auto zu versprechen, dessen neuer Besitzer schon in drei Wochen ausgelost wird. Wichtig: Bei einem klassischen Gewinnspiel sollte die Zielgruppe mehr Zeit für die Teilnahme erhalten als online, da die Kommunikationskanäle hier langsamer sind.

Interaktive Online-Gewinnspiele sind zielführend


Im Internet erfreuen sich interaktive Werbegewinnspiele einer großen Beliebtheit. Hier müssen die Teilnehmer nicht nur einmal eine Antwort geben, sondern wie bei einer Schnitzeljagd mehrere Aufgaben bewältigen. Klassische Spiele mit Postkarte oder Coupon hingegen sind im Internet nicht so aussichtsreich. Um im Kontakt mit den potenziellen Kunden zu bleiben, sollten Werbetreibende grundsätzlich nicht zu viel von ihnen verlangen. Die Zeit der Teilnehmer ist begrenzt und oft vergeht ihnen die Lust, wenn sie zahlreiche Fragen oder Rätsel lösen müssen.

Anzahl der Preise an Unternehmensgröße anpassen


Die Anzahl der Gewinnspielpreise sollte immer an die Unternehmensgröße angepasst werden. Gerade bei kleinen Unternehmen reicht es oft aus, nur einen einzigen – aber dafür attraktiven – Preis auszuloben. Wer jedoch ein breites Publikum ansprechen möchte, sollte sein Werbegewinnspiel so gestalten, dass es auch für den 50. Teilnehmer noch einen kleinen Gewinn abzustauben gibt. Für mittelständische Unternehmen ist es sinnvoll, neben dem Hauptpreis Warengutscheine mit gestaffeltem Volumen anzubieten.