Skip to main content

Digital Marketing

In der heutigen Zeit verliert das klassische Marketing zunehmend an Bedeutung. Die Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass Marketingexperten verstärkt das Potenzial neuer Technologien nutzen müssen. Nur effiziente und kreative Marketingstrategien, die mit digitalen Marketinginstrumenten umgesetzt werden, führen auf lange Sicht zum Erfolg. Insbesondere die Kommunikation mit der Zielgruppe, die dank der Digitalisierung und des technologischen Fortschritts möglich ist, ist im Bereich des modernen Marketings von hoher Bedeutung. Doch was genau bedeutet „Digital Marketing“ eigentlich? Und welche Marketinginstrumente spielen dabei eine Rolle?

Definition von Digital Marketing


Als Digital Marketing bezeichnet man den Einsatz von Marketing-Strategien im Bereich digitaler Medien. Somit umfasst das digitale, moderne Marketing eine Vielzahl von Methoden, Instrumenten und Aufgaben des Marketings unter Verwendung von digitalen Technologien. Ebenso wie das traditionelle Marketing durchdringt es alle Ebenen des Marketing-Management-Prozesses. Es unterstützt die Planung, die Analyse, die Umsetzung und die Überprüfung sämtlicher Marketingaktivitäten.

Strukturierungsmöglichkeiten von Digital Marketing


Die einzelnen Maßnahmen, die auf dem Gebiet des Digital-Marketings eine Rolle spielen, können unter Zuhilfenahme verschiedener Gesichtspunkte strukturiert werden:

  • Anwendungsbereich: Hier kann hinsichtlich der Märkte (wie Personal-, Beschaffungs-, Absatz- oder Finanzmarkt), der Phase des Marketingprozesses (Umsetzung, Planung oder Kontrolle) oder der Wirkung (nach außen oder nach innen) unterschieden werden.
  • Grad der Digitalisierung: Teilweise werden nur einzelne Aufgaben des klassischen Marketings zur Unterstützung digitalisiert (wie bei Data Warehouse), es ist aber auch möglich, traditionelle Aufgaben des Marketings zu digitalisieren (wie beim eCommerce) oder Marketingmaßnahmen durch die Nutzung digitaler Systeme komplett neu zu definieren (wie bei Data Mining).
  • Zielsetzung: Digital-Marketing kann zur Beschleunigung von Prozessen, zur Vereinfachung, zur Senkung von Kosten, zur Optimierung der Informationsgewinnung oder zum Erschließen neuer Märkte verwendet werden.
  • Systeme und Technologien: Hier gliedert man nach Telefonmarketing, digitalen Absatzkanälen, Warenwirtschaftssystemen, Marketinginformationssystemen usw.
  • Informationsquelle des Unternehmens: Es spielt eine Rolle, aus welchen Bereich des Unternehmens die Informationen erstellt werden, wie etwa durch Marktforschung, Produktion, Einkauf oder Kundendienst
  • Marketing-Mix: Welche Gebiete der Marketingpolitik sollen digitalisiert werden – die Marketingforschung, die Kommunikation, die Preispolitik oder die Leistungspolitik?

Instrumente des digitalen Marketings


Für das Digital-Marketing werden verschiedenste Instrumente eingesetzt. Sie alle haben eine Sache gemeinsam: Sie verwenden computerbasierte Systeme, Werkzeuge und Hilfsmittel. Insbesondere das Internet und soziale Netzwerke sind dabei hervorzuheben. Sie bieten eine grenzenlose Vielfalt, bergen aber auch die Gefahr, dass einzelne Marketingaktivitäten aufgrund der Masse an Informationen einfach verloren gehen. Das Digital-Marketing muss in ein strategisches Gesamtkonzept eingebunden werden, um das zu verhindern.