Skip to main content

SQL

SQL ist die Kurzform des Begriffs „Structured Query Language“, der eine Sprache bezeichnet, mit deren Hilfe man mit relationalen Datenbanken kommunizieren kann. SQL bietet somit die Möglichkeit, verhältnismäßig einfach Daten in Datenbanken einzufügen, sie zu verändern oder sie daraus zu löschen.

Die wichtigsten Eigenschaften von SQL


Die Datenbanksprache hat eine einfach gehaltene Syntax. Die relationale Algebra bildet ihre Grundlage. Zudem setzt sie sich hauptsächlich aus Elementen der englischen Sprache zusammen. Da die SQL-Sprache standardisiert ist, lässt sie sich plattformübergreifend mit unterschiedlichen Datenbanksystemen nutzen. Man unterscheidet jedoch mehrere SQL-Dialekte, wodurch eine optimale Kompatibilität verhindert wird. Die meisten Datenbanksysteme sind mit SQL-Schnittstellen ausgestattet, sodass die gespeicherten Daten mithilfe der universellen SQL-Befehle abgefragt werden können. Die Abfragen lassen sich mit einem vergleichsweise kleinen Aufwand durchführen, da es für die meisten Anweisungen ausreicht, nur ein paar Befehle zu kennen.

Verschiedene Arten von SQL-Befehlen


Am häufigsten werden SQL-Befehle zum Anlegen, Löschen und Bearbeiten von Daten verwendet. Es gibt aber auch Elemente, mit denen es möglich ist, Datenstrukturen zu definieren und Datenbestände abzufragen. Hier unterscheidet man grundsätzlich drei verschiedene Kategorien von SQL-Befehlen:

  • Data Manipulation Language (DML) Befehle
  • Data Definition Language (DDL) Befehle
  • Data Control Language (DCL) Befehle

DML-Befehle werden zum Einfügen, Löschen oder bearbeiten von Daten und für den Lesezugriff auf die Datenbank verwendet. Die DDL-Befehle hingegen kommen zum Einsatz, um das Schema einer Datenbank zu definieren. Im Gegensatz dazu nutzt man DCL-Befehle, um die Rechte zu verwalten und Transaktionen zu überwachen. Um Daten aus einer Datenbank abzufragen, werden Befehle mit dem Wort „SELECT“ begonnen. Darauf folgen dann weitere Anweisungen wie „FROM“ oder „WHERE“. Nach einer SQL-Abfrage werden die Ergebnisse in Tabellenform angezeigt.

Populäre SQL-Datentypen


In der Datenbanksprache sind zahlreiche unterschiedliche Datentypen vorgesehen. Zu den wichtigsten SQL-Standarddatentypen gehören unter anderem:

  • Integer: Ganze Zahlen
  • Numeric und Decimal: Festkommazahlen
  • Float, Real und Double: Gleitkommazahlen
  • Charakter und Text: Zeichenketten
  • Date und Time: Datums- und Zeitangaben

Darüber hinaus gibt es noch diverse Binärformate wie Blob und viele weitere Datentypen.

Wie funktioniert SQL?


Die „Structured Query Language“ wird nicht als vollwertige Programmiersprache betrachtet, weil sich mit SQL-Befehlen keine kompletten Programme erstellen lassen. Allerdings kann die Datenbanksprache gut mit anderen, echten Programmiersprachen kombiniert werden und lässt sich beispielsweise auch in Programme einbetten. Dafür wird beispielsweise die Embedded-SQL-Technologie verwendet. Aber auch Programmierschnittstellen und Frameworks kommen zum Einsatz. 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Blogbeitrag Banner Advertising Blogbeitrag Videos im Trend