Skip to main content

Produktfolder

Ein Produktfolder wird häufig auch als Prospekt bezeichnet. Der Begriff stammt vom lateinischen Wort „prospectus“ ab, was so viel bedeutet wie „Ansicht“, „Hinblick“ oder „Aussicht“. Es handelt sich hierbei um eine Werbepublikation, die meistens als Druckerzeugnis veröffentlicht wird. Ein umfangreicher Folder kann auch ein Katalog sein. Abzugrenzen ist diese Werbepublikation von dem Flyer. Letzterer besteht nur aus einer einzigen Seite und ist vorne und hinten bedruckt. Ein Folder hingegen umfasst stets mehrere Seiten.

Produkt-Folder versus Image-Folder – Welche Unterschiede gibt es?


Folder können in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt werden:

  1. Produktfolder
  2. Imagefolder

Ersterer stellt in der Regel ein konkretes Produkt, mehrere verschiedene Produkte oder eine Produktserie eines Unternehmens ausführlich vor. Als Produkt kann man dabei sowohl bestimmte Artikel als auch eine Warengruppe verstehen. Zudem können Dienstleistungen ebenfalls Produkte sein, wie etwa Versicherungs- oder Bankprodukte. Abzugrenzen ist der Produkt- vom Imagefolder. Letzterer soll das komplette Unternehmen und seine Philosophie darstellen. Das Unternehmen steht dementsprechend in dieser Art des Folders besonders im Vordergrund, während seine Produkte eher die Nebenrolle spielen. Aus diesem Grund sind Image-Prospekte auch anspruchsvoller gestaltet und dementsprechend aufwendiger in der Herstellung. Sie erscheinen meist nur einmalig, während Produkt-Prospekte wöchentlich, einmal im Monat oder einmal in der Saison veröffentlicht werden. Bei großen Unternehmen ist es nicht selten, dass einige Unternehmensbereiche in gesonderten Image-Folders dargestellt werden. Neben Betrieben nutzen auch Vereine, Organisationen, Verbände oder Parteien hauptsächlich Image-Folder, um sich selbst darzustellen.

Was ist bei der Gestaltung eines Produktfolders wichtig?


Wenn ein Unternehmen ein Produkt-Prospekt gestalten möchte, ist es sehr wichtig, das sogenannte Corporate Design einzuhalten. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Prospekte eines Unternehmens zu seinem einheitlichen, äußeren Erscheinungsbild passen. Das Corporate Design muss dann natürlich auch bei allen anderen Publikationen berücksichtigt werden. Auf diese Weise gelingt es, einen hohen Wiedererkennungswert zu erzielen. Darüber hinaus muss das Prospekt immer passend zur Zielgruppe gestaltet werden. Das beginnt schon dabei, dass das Layout je nach Zielgruppe an den B2C- oder den B2B-Bereich angepasst wird. Aber auch die Inhalte, die Materialien und die Struktur müssen immer den Anforderungen der Zielgruppe entsprechen.

Produkt-Folder und der Einfluss der Digitalisierung


Der Einfluss, den die Digitalisierung auf das Marketing und die Werbung nimmt, macht auch vor den Produkt-Prospekten nicht Halt. Dementsprechend werden Folder in zunehmendem Maße auch digital veröffentlicht – beispielsweise als PDF-Datei. Meist erscheinen sie dann parallel zur gedruckten Variante, damit eine Verbreitung über digitale Medien ebenfalls möglich ist.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Blogbeitrag Banner Advertising Blogbeitrag Videos im Trend