Skip to main content

Mobile App

Als mobile App bezeichnet man eine Anwendungssoftware, die speziell für Mobilgeräte und mobile Betriebssysteme entwickelt wurde. Im Prinzip bezieht sich der Begriff „App“ auf jede Art von Anwendungssoftware. Im deutschen Sprachraum nutzt man ihn aber häufig für Programme, die für Tablets und Smartphones entwickelt wurden. Mobile Apps können in native Apps, die nur auf einem System arbeiten, und plattformunabhängige Web-, Cross-Plattform- und Hybrid-Apps unterschieden werden.

Begriffserklärung "Mobile App"


Ursprünglich stammt der Begriff „App“ aus dem Englischen und wird als Abkürzung zu dem Wort „Application“ verstanden. Das bedeutet so viel wie „Anwendung“. In der englischen Sprache steht die Abkürzung aber eigentlich für „Application Software“ – also für jede Art von Anwendungssoftware. Im Deutschen nutzt man den Begriff „App“ oftmals nur für Software, die speziell für mobile Endgeräte gedacht ist und insbesondere auf Smartphones oder Tablets zum Einsatz kommt.

Anwendungsprogramme, keine Systemprogramme


Eine App ist also ein Programm, das den Benutzer bei einer bestimmten Aufgabe unterstützen soll. Dabei kann es sich zum Beispiel um ein Textprogramm oder ein Spiel handeln. Apps sind immer Anwendungsprogramme und keine Systemprogramme. Durch die Installation einer App entsteht für den User ein direkter Vorteil. Oft muss die Anwendungssoftware lokal auf dem Smartphone oder Tablet installiert werden. Dann kann das Gerät lokal darauf zugreifen, sodass es sich um eine Desktop-App handelt. Es gibt aber auch Apps die von einem externen Server angesteuert werden. Sie bezeichnet man als Webanwendung. Im weitesten Sinne sind Apps immer Applikationen, allerdings ist ihr Funktionsumfang begrenzter. Eine Applikation wäre beispielsweise das Programm Microsoft Word, während eine App eher ein Notiztool auf dem Smartphone wäre.

Typische Einsatzbereiche und Beispiele für Apps


Mobile Apps werden für die unterschiedlichsten Bereiche angeboten. Teilweise handelt es sich um einfachste Dienstprogramme oder reine Spaßanwendungen, die nur eine einzige Funktion bieten, wie etwa der Countdown zu einem bestimmten Datum. Oft verbergen sich hinter Apps aber umfangreichere Programmpakete, die einen breiten Funktionsumfang mitbringen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Office-Anwendungen
  • Programme zur Bildbearbeitung
  • Fitness-Apps
  • Emulation programmierbarer Taschenrechner
  • Hilfestellung für Diabetiker
  • Apps für Onlineshops
  • Fernsteuerung digitaler Geräte mittels Remote-Apps

Insbesondere der letzte Punkt spielt eine zunehmend wichtige Rolle. Mit mobilen Remote-Apps ist es möglich, digitale Geräte fernzusteuern, wie zum Beispiel digitale Spiegelreflexkameras, Multicopter oder Action-Cams. Der Großteil der Apps ist gratis, es gibt aber auch einige, die für meist kleine Beträge im App Store gekauft werden müssen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Blogbeitrag Banner Advertising Blogbeitrag Videos im Trend